Geschichte und Einsatz

Für ihre frisch elektrifizierten Nebenstrecken benötigten die SBB Anfangs der 1950er Jahre geeignete Triebfahrzeuge. Das Resultat waren die mit Zweitklass- und Gepäckabteil ausgerüsteten Triebwagen BDe 4/4 1621-1651.
Typischerweise sah man sie dann mehrere Jahrzehnte in Regionalzugs-Diensten in der gesamten Schweiz, wobei sie oft mit aus Leichtstahlwagen gebildeten Pendelzügen verkehrten. Die Vielfachsteuerung III erlaubte aber auch das Einreihen von Einheitswagen EW I und II. Zudem kam es immer mal wieder zu Einsätzen vor Schnellzügen oder gelegentlichen Güterzügen.
Mitte der 1990er Jahre lichteten sich die Einsätze und zwei Exemplare gelangen zur Oensingen Balsthal Bahn OeBB. In ihren letzten Jahren dort führten sie noch Güterzugs-Dienste.
 

Einsatz des BDe 4/4 641 beim DSF

Im Januar 2014 übernahm der DSF den BDe 4/4 641 (exSBB 1641) von der OeBB.
Nach dem Einbau einer Zugsicherung ETM-S und einer Revision in der SOB-Werkstätte Samstagern ist der Triebwagen für einen ca. vierjährigen Arbeitseinsatz im Auftrag eines Technologie-Unternehmens verplant.
Vorerst ist er somit ein Arbeitstriebwagen und eine Aufarbeitung zum historischen Fahrzeug ist nicht vorgesehen.

 

   

Kontakt  

Post-Adresse:
Verein Depot und Schienenfahrzeuge Koblenz
Postfach 249
CH - 5070 Frick

eMail-Adresse:
info@dsf-koblenz.ch

Telefon:
+41 (0) 62 871 91 77
Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht auf dem Telefonbeantworter.
Wir werden Sie zurückrufen.

Weitere Kontaktadressen

   

Partner Grosstraktion  

   
© Alle Daten (Texte, Bilder etc.) sind im Eigentum des Vereins Depot und Schienenfahrzeuge Koblenz. Verwendung der Daten nur mit ausdrücklicher Genehmigung des DSF.

Extranet Login

Der Zugriff auf unsere Intranet-Seiten
wird nur Vereinsmitgliedern und Partnern gewährt.